Fort Myers 03.01 bis 07.01

Hallo! Alle schönen Dinge sind zeitlich limitiert - ein umwerfender Song, ein mitreißender Film, das Leben insgesamt - alles ist viel zu schnell vorbei... Und so geht leider auch ein jeder Urlaub irgendwann zu Ende... Tja, und so ist es an der Zeit euch ein allerletztes Mal von unserem diesmaligen 4-Wochen-Urlaub in Florida zu grüßen... Die letzten Tage haben wir in Fort Myers - tief im Südwesten Floridas - verbracht... Ja, aufmerksame Leser des Blog stolpern jetzt vielleicht über "Fort Myers", denn angekündigt war für die letzte Etappe "Sanibel Island"... Nun, wir haben uns kurzfristig umorientiert. Als wir hier unten ankamen, überkam uns der Gedanke, dass es in Fort Myers, auf dem Festland direkt vor Sanibel Island, doch eigentlich auch ganz schön und vor allem viel billiger ist... Und so haben wir uns in ein Starbucks-Café (ja ja, wo auch sonst...) gesetzt, das Notebook angemacht und kurzfristig ein anderes Hotel gebucht, dass dann zufällig direkt gegenüber von dem Starbucks war... Insgesamt standen die letzten Tage noch einmal unter dem Zeichen Relaxen und Natur - ein Bemühen langsam in das Ende des Urlaubs und die Rückkehr in den Alltag hinein zu gleiten... Das erste Bild zum Thema "Natur" wird euch komisch vorkommen! Schaut selbst: Tja, aber so ganz falsch ist das Bild in der Rubrik "Natur" nicht, denn die bereits an anderer Stelle erwähnten Florida-Seekühe "Manatees" lieben die warmen Gewässer des Kühlwassers solcher Anlagen und deshalb sind solche Anlagen eben ein idealer Anlaufpunkt für Naturfreunde, die die friedlichen Tiere sehen wollen. Auf den folgenden Fotos könnt ihr ganz gut erkennen, dass sich wirklich viele Manatees dort aufhalten! Allerdings sind Manatees äußerst gemütliche Tiere und deshalb könnt ihr auf den Bilder zwar eine Menge Manatee-Rücken sehen, mehr aber nicht... Für diejenigen, die noch nie ein Manatee gesehen haben, gibt es deshalb an dieser Stelle mal ein künstliches Manatee zu sehen - so für die bessere Vorstellung: Auch wenn wir uns kurzfristig gegen ein Hotel direkt auf Sanibel Island entschieden haben - einen Abstecher dorthin haben wir selbstverständlich trotzdem gemacht. Einfach weil Sanibel Island ein idealer Platz für Muschelsucher ist... Für Badefreunde war Sanibel Island an diesem Wochenende hingegen vielleicht kein so optimaler Anlaufpunkt, wie das Warnschild auf dem folgenden Bild verdeutlicht: Ein Verbot zum Baden gab es wegen der Haie freilich nicht! Wir haben ja schon in einem früheren Abschnitt darüber geschrieben, wie locker-alltäglich der Umgang mit gefährlichen Tieren hier ist... Auf diesem letzten Abschnitt wurde uns das noch einmal eindrucksvoll vorgeführt... Selbst wir gehen mit solchen Tieren auf unserem Wege mittlerweile ziemlich, wenn auch nicht völlig, entspannt um... Auf einer Kajak-Tour hier in Fort Myers... ...begegnete uns mal wieder ein Alligator: Für die Anwohner offenkundig kein Problem, denn nur wenige Meter weiter hingen Reifen und Seile zum ins Wasser springen und baden von den Bäumen herunter... Und auch auf einer Kanutour in einem Park mitten in Fort Myers stießen wir auf einen Alligator: Um das mal zu verdeutlichen: unsere Freiburger Freunde stellen sich am Besten einfach mal vor, dass sie auf dem Stadtrainsee in Waldkirch oder am Seepark in Freiburg mit dem Boot fahren und es völlig normal ist dort auch auf Alligatoren zu treffen... Und unsere Freunde und Verwandten in Lübeck stellen sich das einfach mal für den Krähenteich oder die Wakenitz vor... Tja, jetzt ist der Urlaub also vorbei... In den 4 Wochen hier hat es tatsächlich nur einen einzigen Schauer an einem Nachmittag gegeben, sonst regierten Sonne und Wärme! Na ja, das zeigen ja auch die Bilder ganz nachdrücklich, oder!?... Bei all den hochsommerlichen Fotos haben wir gegenüber Mitja fast ein schlechtes Gewissen, denn der hat, wie nicht anders zu erwarten, dort oben in Wisconsin zur Zeit nichts als Schnee, Schnee, Schnee und Schnee und vor allem durchgängig Temperaturen so tief in den Minusbereichen, wie wir uns das in Deutschland gar nicht vorstellen können... Bei unseren Telefonaten brachte er zum Ausdruck, dass er ziemlich neidisch auf unser Strandwetter ist... Aber keine Sorge - ansonsten geht es ihm seit dem Wechsel der Gastfamilie gut hier in den USA! Zum Beweis an dieser Stelle mal drei Fotos von Weihnachten, die er uns übermittelt hat: So, ein letztes Mal grüßen aus dem Paradies... Stephie & Kai

6.1.09 23:43

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen